Archiv
  2008 Rorschach
  06/07 Luzern
  04/05 Basel
  2004 Sierre
  2003 Bad Ragaz
  2002 St.Gallen
  2002 Rapperswil

Museum im Kornhaus, Rorschach 

Das historische Gebäude am Ufer des Bodensees stammt aus dem Jahre 1749. Einst diente es als Kornlager sowie als Markt- und Umschlagsplatz für Getreide. Der riesige Renaissancebau dominiert den Hafen und ist das eigentliche Wahrzeichen von Rorschach. Anno 1934 wurde das Museum im Kornhaus eröffnet. 

Durchführung des Projektes UNTER PINGUINEN in Rorschach.

Nach der erfolgreichen Premiere in der IG Halle Rapperswil im Frühjahr 2002 und den nicht minder erfolgreichen Auftritten in St. Gallen, Sierre, Basel und Luzern sind die Bilder von Bruno P. Zehnder ab 1. Juni und bis 31. August 2008 im Museum im Kornhaus in Rorschach zu sehen.

Die teils großformatigen Bilder von Bruno P. Zehnder sind ergänzt mit Ausrüstungsgegenständen, welche ihn auf seiner letzten Reise begleiteten, sowie persönlichen Effekten und Auszeichnungen, die seine wichtigsten Erfolge dokumentieren.

Begleitend zur Ausstellung wird für Lehrkräfte ein schulpädagogischer Leitfaden erstellt, welcher kostenlos bezogen werden kann.

Das Museum im Kornhaus organisiert Vorträge, welche allen Interessierten die Möglichkeit bietet, sich mit verschiedenen Aspekten der Antarktis vertieft auseinanderzusetzen.

Das detaillierte Programm zu allen Veranstaltungen des Museums ist in der Agenda aufgeführt.

Es freut uns ausserordentlich, daß auch die Durchführung in Rorschach wieder unter dem Patronat der Schweizerischen UNESCO-Kommission steht.

Wir hoffen, das Projekt UNTER PINGUINEN noch lange weiterführen zu können, sind dafür aber auf Unterstützung angewiesen. Vielleicht möchten auch Sie uns weiterhelfen.

Falls Sie auch in Zukunft über die Aktivitäten in Zusammenhang mit unserem Projekt informiert werden möchten, können Sie sich gerne auf unserer Mailingliste eintragen.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse.